Reflexionen 9. Tag

Sonntag, 11. August 2013
Auf den Sonntag habe ich mich besonders gefreut, denn das Festhochamt gehört zu den Höhepunkten dieser Wallfahrt. Gottesdienstbesucher vieler Nationalitäten nehmen in der Regel an der Eucharistiefeier teil, so dass die Basilika meist sehr gut besetzt ist. So war es auch heute. Monsignore Lagoutte begrüßte alle, besonders uns, die deutschen Pilger, und erwähnte, dass Monsignore Anton Schmid, Leiter des Theresienwerkes Augsburg, in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag und auch sein Goldenes Priesterjubiläum gefeiert hat. Alle haben applaudiert.

Die Eucharistiefeier war wieder sehr würdevoll, der Basilikachor untermalte mit seinem Gesang die Atmosphäre und eine der Lesungen durfte in deutscher Srache vorgetragen werden. Unser Reiseleiter, Thomas Gräsler, las eine Fürbitte in deutscher Sprache. So hat man das Gefühl, als deutsche Pilger in diesen Gottesdienst integriert zu sein.

Leider war diese Messe die letzte, die Monsignore Lagoutte mit uns deutschen Pilgern feiern durfte. Er nimmt Anfang Oktober seinen Abschied und zieht sich in seine Heimatpfarrei zurück. Schade! Denn Monsignore Lagoutte ist ein sympathischer, liebevoller Verehrer der Hl. Therese und verstand es immer vorzüglich, seine Liebe zu dieser kleinen Heiligen auf die Pilger überspringen zu lassen. Aber der neue Leiter der Basilika soll ebenso engagiert und freundlich sein.
Nach dem Mittagessen sind war dann nach Deauville-Trouville ans Meer gefahren. Hier hatte die Familie Martin ein Ferienhaus, denn für den Vater war Erholung ebenso wichtig wie Arbeit und Verpflichtungen. Der Nachmittag am Meer war wunderschön, manche trauten sich sogar ins Wasser, das eine angenehme Temperatur hatte. Kilometerweit konnte man am Sandstrand entlang spazieren gehen und die Seeluft genießen.

Der Ausflug an diesem Nachmittag endete mit dem Besuch der Fischerkapelle Notre-Dame des Grâces in Honfleur. In dieser Kapelle hat die Hl. Therese oft mit ihrem Vater gebetet. Fischer haben die Gottesmutter vor ihrer Seefahrt um Hilfe gebeten bzw. haben ihr nach gelungener Seefahrt gedankt. Dies sieht man an kleinen Schiffen, die an der Decke hängen, an Seemannsbildern, die als kleine Geschenke der Gottesmutter dargebracht werden sollten.
Gegen 18h00 fuhren wir wieder nach Lisieux zurück und schlossen diesen herrlichen Tag mit dem Abendessen ab.

Vor dem Schlafengehen hieß es Koffer packen, denn am anderen Morgen brachen wir auf in Richtung Reims. So sind diese wunderschönen Tage in Lisieux wieder zu Ende. Schade!
Stacks Image 6240
Mosaikbild über dem Hochaltar
Stacks Image 6243
Die Kuppel der Basilika
Stacks Image 6252
Der Rektor der Basilika
Stacks Image 6249
Einzug zur Hl. Messe
Stacks Image 6246
Einzug zur Hl. Messe
Stacks Image 6255
Eucharistiefeier
Stacks Image 6258
Père Patrick Lemoine predigt.
Stacks Image 6267
Austeilen der Hl. Kommunion
Stacks Image 6264
Eucharistiefeier
Stacks Image 6261
Thomas liest die deutsche Lesung.
Stacks Image 6270
Erholung am Strand
Stacks Image 6273
Erholung am Strand
Stacks Image 6282
Wer erkennt ihn wieder?
Stacks Image 6279
Erholung am Strand
Stacks Image 6276
Erholung am Strand
Stacks Image 6285
Notre Dame des Grâces in Honfleur
Stacks Image 6288
Gottesmutter in der Fischerkapelle
Stacks Image 6297
Gemälde der Fischerkapelle
Stacks Image 6294
Muttergottes-Statue an der Front der Kapelle
Stacks Image 6291
Rosenkerze in der Fischerkapelle